Download IconPrint Icon

RailOptic® SFK LWL-Schienenfußkabel

A-DQ(ZN)(L)2YRG2Y

LWL-Schienenfußkabel nach DB TL 416.0510, BayCom LWL 02


RailOptic_D
DB_LogoVDE_LogoRoHS_LogoREACH_LogoCE_Logo

 

02-Erdverlegung08-Trogverlegung04-Rohrverlegung36-Längswasserdicht38-Querwasserdicht20-UV-beständig46-Robust44-Nagetierschutz

 


Normen und Standards

Technisches Lastenheft DB TL 416.0510,
Bayka Werksnorm BayCom LWL 02 (RailOptic SFK).

Die Kabel sind konform zur EG-Niederspannungsrichtlinie (Low Voltage Directive), RoHS-Richtlinie (Restriction of Hazardous Substances) und REACH (Europäische Chemikalien Verordnung).

Technische Daten

Faserart Einmodenfaser G.652.D
Felddurchmesser μm 9,2±0,4
Manteldurchmesser μm 125±0,7
Dämpfung dB/km
bei Längen ≥ 1950 m
bei 1310 nm
bei 1550 nm

≤ 0,36
≤ 0,23
bei Längen ≥ 1500 m ... < 1950 m
bei 1310 nm
bei 1550 nm

≤ 0,37
≤ 0,24
bei Längen 950 m ... <1500 m
bei 1310 nm
bei 1550 nm

≤ 0,38
≤ 0,25
Dispersion ps/[nm x km]
bei 1310 nm
bei 1550 nm

≤ 3,5
≤ 19
Temperaturbereiche °C
Transport und Lagerung
Verlegung am Schienenfuß
Verlegung Erde/Trog/Rohrkanäle
Betriebstemperatur

-40 bis +70
+5 bis +50*)
-5 bis +50
-25 bis +60
Für Planung und Bau gelten die Vorgaben in den technischen Mitteilungen DB AG.

*) ab 25°C sind zusätzliche Verlegevorgaben zu beachten

Verwendung

RailOptic® SFK LWL-Schienenfußkabel sind für den Einsatz in TK-Anlagen vorgesehen. Sie können vorzugsweise direkt am Schienenfuß oder anderen schwingungs- und stoßbelasteten Bereichen verlegt werden, sind aber auch für die Verlegung in Erde, Trog- sowie Rohrkanälen geeignet.
Die Verlegung von Kabeln am Schienenfuß ist eine kostengünstige Variante für den Einsatz in Kabelanlagen von Regional- und Nebenbahnen, für die Baufeldfreimachung und bei Störungen. Im Vergleich zu herkömmlichen Kabeltrassen reduziert sich der Planungs- und Montageaufwand erheblich, da keine Tiefbauarbeiten anfallen.
Die Verlegung kann von qualifizierten Firmen ohne Spezialfahrzeuge, -werkzeuge und mit Schienenfußklammern aus dem Standardprogramm durchgeführt werden. Das Kabelzubehör (Muffen, Abschlusskästen) stammt aus dem Standardprogramm der Fa. Tyco electronics.
RailOptic® SFK LWL-Schienenfußkabel sind universell einsetzbar und können bei Bedarf gemeinsam oder auch nachträglich mit BayRail® Kupferschienenfußkabel verlegt werden.

Kabelkurzzeichen

A Außenkabel
D Bündelader, gefüllt
Q Seele trocken gefüllt, längswasserdicht
(ZN) nichtmetallene Zugentlastungselementel
(L)2Y Schichtenmantel, querwasserdicht
RG Stahldrahtbewehrung, Nagetierschutz
2Y Außenmantel aus PE

Zusätzliche Informationen

Das Kabel ist für Verlegung im Erdreich oder außerhalb Bauwerken vorgesehen und unterliegt damit nicht der Bauproduktenverordnung.
Es kann auch nicht in die Brandklasse Eca oder besser eingestuft werden.

Bestellbeispiel

A-DQ(ZN)(L)2YRG2Y 6x4 E9/125


Print Icon

RailOptic® SFK LWL-Schienenfußkabel

A-DQ(ZN)(L)2YRG2Y

LWL-Schienenfußkabel nach DB TL 416.0510, BayCom LWL 02

Produkt BauPVO DoP *) Bayka Best.-Nr. Kunden Mat.-Nr. Anzahl Fasern Außen ∅ Netto-
gewicht
max. Zugbel. Biege- radius einm. Biege- radius mehrm.
ca. mm ca. kg/km daN min. mm min. mm  
BayCom®
RailOptic® SFK     6x 2 E9/125
N/A 5900110 12 16 310 350 90 180 in den Warenkorb legen
BayCom®
RailOptic® SFK     6x 4 E9/125 (00981318)
N/A 5900140 00981318 24 16 320 350 90 180 in den Warenkorb legen
BayCom®
RailOptic® SFK     6x 6 E9/125
N/A 5900120 36 17 345 350 90 180 in den Warenkorb legen
BayCom®
RailOptic® SFK     4x12 E9/125
N/A 5900190 48 19 418 400 90 180 in den Warenkorb legen
BayCom®
RailOptic® SFK     6x 8 E9/125
N/A 5900150 48 17 352 350 90 180 in den Warenkorb legen
BayCom®
RailOptic® SFK     5x12 E9/125
N/A 5900160 60 19 424 400 90 180 in den Warenkorb legen
BayCom®
RailOptic® SFK     6x10 E9/125
N/A 5900180 60 19 424 400 90 180 in den Warenkorb legen
BayCom®
RailOptic® SFK     6x12 E9/125
N/A 5900170 72 19 432 400 90 180 in den Warenkorb legen
Änderungen und Irrtümer vorbehalten, Abmessungen und Gewichte sind Richtwerte.
Die angegebenen Zugkräfte gelten kurzfristig beim Einziehen bei kraftschlüssiger Verbindung aller Kabelaufbauelemente.
Der Biegeradius einm. gilt für das Legen und Ausformen des Kabels in die Endlage.
Der Biegeradius mehrm. gilt für dynamische Biegevorgänge z.B. während der Verlegung.
Es ist auf die angegebene Verlegetemperatur zu achten.
Weitere Ausführungen, Passlängen und größere Lieferlängen auf Anfrage.
DB-Kreditoren-Nr. 00105422, Rahmenvertragsnr. 1000/393/92222428.
*) N/A (not applicable, nicht zutreffend) Kabel unterliegt nicht der Bauproduktenverordnung